Katharina Detering

“Ein entspannter Geist ist kreativ”

Ich bin Kathi, rheinische Frohnatur, Mediengestalterin, Yogalehrerin, Kinderyoga- und Entspannungstrainerin, Yoga-Fan, Naturfreundin, Ehefrau und stolze Mutter von drei Kindern. Yoga verändert nicht einfach nur die Art und Weise, wie wir die Dinge sehen – es verändert die Person, die sie sieht. (B.K.S. Iyengar)

Ich lehre das sogenannte „Hathayoga“. Dies ist die wohl bekannteste und im Westen am häufigsten angewandte Yogaform. Ideal für Einsteiger. Das Hathayoga bietet viele Instrumente wie Körperübungen, Atemübungen und Tiefenentspannung. Yoga tut gut, macht Spaß und fördert die Gesundheit. Es gilt als eines der besten „Mittel“ der Stressbewältigung. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen. Verspannungen lösen sich, wodurch stressbedingte Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen gelindert werden oder gar nicht erst entstehen. Die Abwehrkräfte werden erhöht und das Immunsystem stärkt sich. Um erst einmal Abstand vom Alltag zu gewinnen, beginnt die Stunde mit einer kurzen Anfangsentspannung. Dann folgen Atemübungen (Pranayama), um die Energien zu aktivieren und zu harmonisieren. Gleichzeitig trainiert Pranayama dein Lungenvolumen und verhilft zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Körpers. Danach kommen vorbereitende Aufwärmübungen und die eigentlichen Yoga-Stellungen, die den Hauptteil der Yogastunde ausmachen. Zum Abschluss kannst du in einer ausführlichen Tiefenentspannung wunderbar loslassen. Mit neuer Kraft und Energie gehst du zurück in den Alltag. Beim Yoga geht es nicht darum, wie weit man sich verbiegen kann. Die Asanas sollen Körper und Geist vereinen.