Emma Pütz

„Mein Ziel ist, dass die Kinder Freude an der Yoga Stunde haben und sich danach besser fühlen

Ich bin Emma, 20 Jahre alt, zertifizierte Kinderyoga-Lehrerin und ab Juni 2019 fertig ausgebildete Sozialassistentin. Ein freiwilliges soziales Jahr an einer Ganztags-Grundschule in Hannover, vor allem aber meine Ausbildung haben den Wunsch in mir gefestigt mit Kindern zu arbeiten.

Ich selbst praktiziere seit 2017 Yoga in der Yogabutze, konnte jedoch schon auf Vorerfahrungen als Kind zurückgreifen. Im Grundschulalter war ich einmal in der Woche beim Kinder Yoga und kann mich noch sehr gut an die Freude, die ich an den Bewegungen hatte und ihre im Nachhinein entspannende Wirkung erinnern. Meine Lieblings-Asanas damals waren: Katze, Kuh, Hund. Besonders genossen habe ich damals die Geschichten am Ende jeder Yoga Stunde. Heute weiß ich durch meine Ausbildung, dass es Fantasiereisen und Entspannungsgeschichten waren. Kinderyoga gab mir einen Ausgleich zur Schule, sowie meinen anderen sportlichen Aktivitäten(Judo und Sportakrobatik), dort konnte ich ganz bewusst in mich selbst hinein fühlen und Ruhe finden. Im Rahmen meiner Ausbildung, vor allem in den Bewegungsstunden und dem oftmals unruhigen Gruppenalltag einer KiTa, ist mir bewusst geworden, wie sehr Kinder Bewegung, aber auch Entspannung und Zeit für sich brauchen. In den Kinder Yoga Stunden wird zu Beginn auf jedes Kind eingegangen, auf sein Wohlbefinden und seinen Tag, darauf folgt erst einmal Entspannung zum Ankommen in der Stunde. Dann geht es mit Spielen und Bewegung weiter, wo Yoga Übungen, sogenannte Asanas, spielerisch mit eingebaut sind. Jede Stunde wird mit einer intensiven Entspannungseinheit, sowie der Verabschiedung abgeschlossen. Die Kinder gestalten die Stunden dabei mit, durch Äußerung von Wünschen oder dem Einbringen von Ideen. Mein Ziel ist es, dass die Kinder Freude an der Yoga Stunde haben und sich danach besser fühlen.